StartseiteServiceUmgebung

Landesplattenberg Engi, Schiefertafelfabrik Elm

Schieferberkwerk Engi

Das ehemalige Schieferbergwerk Landesplattenberg ob Engi mit seinen seit beinahe 300 Jahren bekannten Versteinerungen wurde erstmals 1565 urkundlich erwähnt.

Im 17. Jahrhundert war der Plattenberg eine bedeutende Einkommensquelle für das Land Glarus und für das Dorf Engi. Schieferprodukte wurden fast in die ganze Welt exportiert. Der Landesplattenberg war aber auch immer wieder Gegenstand geologisch-paläontologischer Arbeiten. Zahlreiche berühmte Forscher haben sich mit den versteinerten Fischen und Vögeln beschäftigt.

1961 erfolgte die Stillegung des Schieferbergwerks aus arbeitshygienischen und wirtschaftlichen Gründen.

Seit 1994 wird der Landesplattenberg von einer steigenden Zahl von Leuten aus nah und fern besucht. Im Jahre 2007 waren es 8'000 Personen, die im Landesplattenberg an einer Führung oder bei einem Konzert teilnahmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.plattenberg.ch.


Landsplattenberg Engi


Schiefertafelfabrik Elm

Inmitten der heimeligen Holzhäuser, in der Sandgasse nahe der Kirche, findet sich die einzige Schiefertafelfabrik in der Schweiz. Nach Einstellung der Produktion erwarb die «Stiftung pro Elm» die Liegenschaft, mit dem Ziel, den letzten Zeugen des einst blühenden Schiefergewerbes der Nachwelt zu erhalten. Sämtliche Werkzeuge, Gerätschaften und Maschinen, die es zur Herstellung von Schreibtafeln braucht, sind noch vorhanden. Schieferstaub, Sägemehl und Leimgeruch zogen wieder in die Räume ein. Das alte Handwerk präsentiert sich heute - gepaart mit modernster Museumspädagogik – den interessierten Besucherinnen und Besuchern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.plattenberg.ch.

Schiefertafelfabrik Elm


Druckbare Version

Trottiplausch am Kerenzberg
KontaktImpressumHaftungsausschlussVon A-Z